Hunde-Osteopathie

Kleine Einführung in die Osteopathie

Dr. Andrew Taylor Still begründete die Humanosteopathie in den USA und errichtete dort 1872 die erste Schule für Osteopathie.
Der erste Tierarzt in Europa, der diese Heilmethode auf das Pferd übertragen hat war der Franzose Dr. med. vet. Dominique Giniaux.
Durch die Zusammenarbeit von Pascal Evrard und Beatrix Schulte Wien kam die Pferdeosteopathie nach Deutschland.
1997 wurde das DIPO (Deutsches Institut für Pferdeosteopathie) gegründet. Dort werden seitdem Pferdeosteopathen (korrekte Bezeichnung: Pferdeosteotherapeuten) ausgebildet.
Seit 2007 besteht nun das HOP, welches Hundeosteotherapeuten ausbildet, ebenfalls auf dem Hof Thier zum Berge bei Beatrix Schulte-Wien.

Was macht Hundeosteopathie aus?

Die Osteopathie ist ein Behandlungskonzept um Einschränkungen am Bewegungsapparat mit Hilfe manueller Techniken zu beseitigen.
Vorraussetzung für die erfolgreiche Behandlung sind genaueste Kenntnisse der Anatomie und Physiologie des Hundes. Durch Palpieren (ertasten), was nichts mit Handauflegen zu tun hat, und dem Verständnis von Funktion und Zusammenhängen kann sich der Therapeut ein Bild vom Gesamtzustand des Hundes machen.
Beweglichkeit von Gelenken und Wirbelsäule, Zustand von Muskulatur und Bindegewebe, Gesamteindruck des Tieres, sowie der intensive Austausch mit dem Besitzer formen ein Bild, aufgrund dessen der Hund behandelt wird.
Der Osteotherapeut stellt eingeschränkte Beweglichkeiten wieder her, und strebt einen möglichst physiologischen Bewegungsablauf des Tieres an.

Alles Leben ist Bewegung – Aristoteles

Dieser Satz ist im Hinblick auf Pferd und Hund besonders bedeutungsvoll, da die Bewegung für das Fluchttier Pferd und den Jäger Hund von existentieller Wichtigkeit ist.
Viele unserer Hunde sind Hochleistungssportler, deren Bewegungsvermögen ausschlaggebend für ihren Erfolg ist. Doch auch der ganz „normale“ Familienhund leidet häufig unter Blockaden, sei es aufgrund von Vorerkrankungen, Bewegungsmangel oder einer falschen Bewegung.

 

Facebookseite der
 

Diese Seite wurde am Sonntag, 12. Februar 2017 zuletzt bearbeitet.

Bitte schreiben Sie uns an. Für das Impressum klicken Sie bitte hier.
Bei Fragen zur Technik der Internetseite,
klicken Sie bitte hier.